Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum Datenschutz
Banner2

08.04.2016

Der Natur auf die `Blüten´ geschaut

JosefKersting1
Heek/Kreis Borken. Ob VdK, Behindertensportgruppe oder Bürgerbusverein: Josef Kersting (Bildmitte) aus Heek engagiert sich an vielen Stellen in der Dinkelgemeinde Heek. Etwas ungewöhnlich ist sein über 40-jähriger Einsatz als phänologischer Beobachter für den Deutschen Wetterdienst.

Was es damit auf sich hat, wollte jetzt die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer (re.) von dem 75-jährigen Heeker persönlich erfahren. Begleitet wurde die Politikerin dabei von Reinhard Brunsch (li.), dem SPD-Fraktionsvorsitzenden der Gemeinde Heek.

Kersting beobachtet die Natur intensiv. Wann und wo welche Sträucher und Bäume blühen, welche Getreidearten und Wildkräuter wie weit in ihrem Wachstum und der Blüte sind oder wie weit Obst und Gemüse gediehen sind, ist wichtig für die Datenerfassung. Der Heeker weiß ganz genau, wo er die entsprechenden Pflanzen oder landwirtschaftlichen Flächen findet. `Meine Frau sagt mir immer, du guckst zu viel in der Gegend rum´, erzählte Kersting seinen Gästen schmunzelnd.

Gemeldet werden die Daten dann online an den Deutschen Wetterdienst. `Früher habe ich das per Telefon oder Postkarte gemacht´, so der Naturexperte, der sich aber mittlerweile auch einen Laptop zugelegt hat. Die Beobachtungsdaten sind Grundlage für eine Vielzahl von Studien und Entscheidungen in der Agrar- und Forstwirtschaft, in der Klimatologie und der praktischen Landwirtschaft. Auch für agrar- und medizinmeteorologische Beratungen nutzt der Wetterdienst die Daten.

Am 20. April erhält Josef Kersting im Verkehrsministerium in Berlin eine besondere Anerkennung für sein Engagement: im Auftrag des Bundespräsidenten überreicht ihm Verkehrsminister Dobrindt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und damit die höchste Anerkennung für Verdienste um das Gemeinwohl.

Abschließend gratulierten Arndt-Brauer und Brunsch zu dieser besonderen Auszeichnung und wünschten dem Heeker, dass er noch viele Jahre seine ehrenamtlichen Tätigkeiten ausführen kann.