Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum
Banner2

28.04.2017

Hochrangige Unterstützung im Landtagswahlkampf

OpAhaus5a
Ahaus/Gronau. Hochrangige Unterstützung im Landtagswahlkampf bekam jetzt Dietmar Brüning, Landtagskandidat der SPD für den Nordkreis Borken. Thomas Oppermann, der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, hatte sich direkt aus Berlin auf den Weg ins westliche Münsterland gemacht, um mit dem Ahauser Kandidaten eine Tour durch den Wahlkreis zu machen. Mit dabei waren auch die beiden Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer und Ulla Schulte sowie Genossinnen und Genossen aus dem Kreis Borken.

Den ersten Stopp legte die SPD-Delegation im Restaurant BamBoo in Ahaus ein, um dann gestärkt zum Firmenbesuch bei Tobit Software zu starten. Nico Schaten, zuständig für das Marketing bei Tobit, gab per Werbefilm einen kurzen Einblick in das Unternehmen. Hier werden weltweit die meisten Smartphone-Apps produziert. `Ahaus ist die digitalste Stadt der Welt´, machte Schaten deutlich. Dietmar Brüning, ganz Ahauser durch und durch, ist stolz auf das moderne Unternehmen, das rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Auch Oppermann zeigte sich beeindruckt.

OpGronau2aWeiter ging es dann für die Sozialdemokraten nach Gronau. Hier besichtigte man den CNC-Metallzerspanungsbetrieb Alfred Reimer GmbH. Geschäftsführer Rainer Reimer und seine Schwester Monika Zellmann haben in sehr schwierigen Zeiten den Betrieb von ihrem Vater übernommen. Von den Anfängen in einer Doppelgarage habe dieser das Unternehmen aufgebaut. Geschäftliche Einbrüche verschafften der Reimer GmbH allerdings harte Tiefschläge. Mit der Übernahme der beiden Geschwister und einer breitgefächerten Produktpalette ist der Betrieb seit 2007 wieder im Aufwind. 41 Mitarbeiter beschäftigt der Zerspanungsbetrieb mittlerweile erfolgreich, berichtete Reimer stolz. Bei einem Rundgang durch die Werkhallen bekamen Politiker aus Bund, Land und Kommune einen guten Eindruck des Unternehmens. `Sie sind ein Unternehmer nach meinem Geschmack´, lobte Oppermann abschließend - auch angesichts der Bemühungen der Geschwister Reimer/Zellmann für eine gute Ausbildung.

Bei der Weiterfahrt in die Gronauer Innenstadt wurde für Oppermann extra ein Halt für ein Foto beim Lindenberg-Denkmal am Kreisel an der Ochtruper Straße eingelegt. Der Fraktionsvorsitzende ist ein Fan des Rockmusiker, der seine Wurzeln in Gronau hat. Zum Abschluss gab es im Cafe `Extrablatt´ noch die Möglichkeit, mir Thomas Oppermann zu diskutieren und viele Fotos zu machen. Bevor sich der Fraktionschef auf den Weg in seine Heimatstadt Göttingen machte, wünschte er dem Landtagskandidaten Dietmar Brüning noch viel Erfolg für den Wahlkampf.