Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum
Banner2

29.01.2016

Highlights in Berlin

Voelker1
Berlin/Metelen. Ein Praktikum bei einer Abgeordneten im Bundestag? Für Lisa Völker aus Metelen ein absolutes Highlight ihrer bisherigen Laufbahn. Derzeit studiert sie an der Universität Twente in Enschede, Niederlande. Als angehende Bachelor Absolventin im Bereich Kommunikation sagt sie rückblickend über ihre Zeit als Praktikantin: `Was mich besonders fasziniert hat, ist das soziale Miteinander von unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Interessen, vertreten durch Abgeordnete in den verschiedenen Parteien eines demokratischen Gemeinwesens. Hier fließt all das zusammen, was im täglichen Wahlstreit von Ansichten und Meinungen diskutiert wird.´

Während ihres achtwöchigen Praktikums im Berliner Büro der heimischen Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer (SPD) begleitete Lisa Völker die Vorsitzende des Finanzausschusses zu vielen interessanten Terminen. Darunter waren zum Beispiel eine Ausschusssitzung für Wirtschaft und Energie zum TTIP Abkommen, ein Hauptstadtempfang der Deutschen Bank in Berlin und die Fraktionssitzung der SPD.

Einen besonderen Einblick in die parlamentarische Arbeit bekam sie während einer Veranstaltung des SPD-Praktikantenprogrammes. Unter dem Namen `Projekt Zukunft #NeueGerechtigkeit´ suchte sie zusammen mit 100 weiteren Teilnehmern aus ganz Deutschland nach Lösungsansätzen für die Herausforderungen von morgen, zum Beispiel das Zusammenleben verschiedener Kulturen. Gerade vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein top aktuelles Thema . In sechs Projektgruppen diskutierten sie über die Zukunft unserer Gesellschaft, denn es sind gerade die jungen Leute unseres Landes, die diese Zukunft im Wesentlichen mitgestalten und erleben werden: `Es war eine sehr positive Erfahrung für mich, dass Politiker Interesse an unseren Ideen zeigten und gleichzeitig versuchten, uns in den Entscheidungsprozess miteinzubeziehen.´

Lisa Völkers Fazit: Trotz ihres vollen Terminkalenders habe Ingrid Arndt-Brauer sich viel Zeit genommen, ihre Praktikantin an der täglichen Arbeit einer Abgeordneten teilhaben zu lassen. Eine besondere Erfahrung, die ihr für die Zukunft vieles mit auf den Weg gegeben habe.