Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum Datenschutz
Banner2

13.03.2019

Förderhighlights der KFW

KfW1Kreis Steinfurt/Kreis Borken. 2018 hat die KfW als Förderbank des Bundes und der Länder nicht nur Unternehmen und Kommunen unterstützt, sondern auch Bürgerinnen und Bürger in den Kreisen Steinfurt und Borken. Mit gut 404 Mio. EUR wurden verschiedene Bereiche gefördert. Dabei wurden die Bereiche Digitalisierung und Innovation ausgebaut, von denen bedeutende Zukunftsinpulse ausgehen.

Eine sehr hohe Nachfrage verzeichnete das im September neu eingeführte Baukindergeld, das Familien beim Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum unterstützt. `Auch Familien in den Kreisen Steinfurt und Borken profitieren von dem Baukindergeld´, freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete und Finanzexpertin Ingrid Arndt-Brauer. So wurden 598 Anträge mit einem Umfang von 13 Mio. EUR bewilligt. Die Bereiche Wohnen und Leben, die neben dem Baukindergeld auch das KfW-Wohnungseigentumsprogramm und altersgerechtes Umbauen beinhaltet, wurden in den Kreisen Steinfurt und Borken mit 56,5 Mio. EUR gefördert. Energetisches Bauen und Sanieren umfasst ein Volumen von 173,3 Mio. EUR. Aber auch die kommunale und soziale Infrastruktur sowie energieeffizientes Bauen und Sanieren kommen mit 6,1 Mio. EUR nicht zu kurz. Unternehmen in beiden Kreisen wurden mit Krediten von rund 168,8 Mio. EUR für Digitalisierung, Unternehmensinvestitionen, Innovationen, Gründungen und KfW-Programme zur Energiewende unterstützt.

`Somit war das Förderjahr 2018 erfolgreich. Auch 2019 will die KfW sich auf Felder mit besonderer Zukunftsrelevanz konzentrieren, wie z. B. Innovation, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz", erläutert Arndt-Brauer.

Abschließend macht die Finanzpolitikerin noch auf das neue digitale Angebot der KfW aufmerksam: die Gründerplattform. Es handelt sich um ein gemeinsames Angebot des Bundeswirtschaftsministerium und der KfW. Mit ihr soll das Gründen einfacher gemacht und mehr Menschen zu diesem Schritt ermutigt werden. Auf der Plattform www.gruenderplattform.de können erste Ideen entwickelt, ein Businessplan verfasst oder Förderangebote recherchiert werden. Dabei helfen inspirierende Videos und eine Reihe von Tools.