Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum Datenschutz
Banner2

16.02.2106

F.A. Kümpers auf Erfolgskurs

Kuempers1
Rheine. Wer kennt sie nicht, die Handtuchrollen, die man in Sanitärräumen zum Abtrocknen der Hände benutzen kann. Aber dass diese Handtuchrollen bei der Firma F.A. Kümpers in Rheine-Gellendorf hergestellt werden und das Unternehmen auf dem europäischen Markt führend mit dem Produkt ist, wissen die meisten nicht.

Die Geschäftsführer Joan-Dirk Kümpers (2. v. re.) und Dr. Rudolf Bonse (i. Bild li.) empfingen jetzt am Firmensitz in Gellendorf die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer, die von einer Rheinenser SPD-Delegation begleitet wurde.

Trotz aller Höhen und Tiefen der Textilbranche im Münsterland blickt Kümpers auf über 125 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Neben den traditionellen Produkten, wie beispielhaft der Handtuchrolle und dem klassischen Hansaplast, hat sich Kümpers mit verschiedenen innovativen Produkten spezialisiert. Von der Schutzbekleidung für Feuerwehren, über textile Lösungen für die Automobilindustrie, hat Kümpers unter dem Gesichtspunkt der Schimmelvermeidung eine textile Wandbespannung entwickelt, die mit integrierter Sensorik ausgestattet ist und sich somit den Gegebenheiten der Umgebung anpasst. `Unsere Stärke liegen in der textilen Kompetenz und den individuellen Lösungen für den Kunden´, so Kümpers. Die Umsetzung in der Produktion kann dann vollstufig im eigenen Werk und mit zum Teil selbst entwickelten Maschinen erfolgen. Ziel der beiden Geschäftsführer ist es, Marktführer für innovative Textilien zu werden.

Kümpers blickt positiv in die Zukunft. Auf 25 Mitarbeiter war das Unternehmen in Gellendorf schon geschrumpft. Mittlerweile sind hier durch zahlreiche Neueinstellungen wieder über 60 Menschen beschäftigt. Zudem wird mit fünf Mio. Euro der Standort in Gellendorf modernisiert, erläuterte Dr. Bonse den Gästen. `In ca. zwei Jahren soll die Modernisierung abgeschlossen sein´, so Joan-Dirk Kümpers. Insgesamt beschäftigt F.A. Kümpers knapp 450 Mitarbeiter und produziert an Standorten in Deutschland, Tschechien und der Slowakischen Republik. Der Standort Deutschland/Rheine soll zum Entwicklungs- und Hightech-Zentrum ausgebaut werden.

Abschließend luden die beiden Geschäftsführer Arndt-Brauer und die Kommunalpolitiker ein, sich später noch einmal ein Bild von den Veränderungen zu machen.