Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum Datenschutz
Banner2

22.09.2016

Deutscher Engagementpreis

Engagementpreis-logo
Rheine/Schöppingen/Steinfurt. Mit dem Deutschen Engagementpreis zeichnet das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit seinen Förderpartnern seit 2009 Einzelpersonen, Initiativen, Organisationen und Unternehmen aus, die sich vorbildlich für das Gemeinwohl einsetzen.
Vom 19. September bis 31. Oktober 2016 haben rund 600 Projekte und Personen die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen. Erstmalig gewinnen die TOP 30 einer öffentlichen Abstimmung zudem die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.
Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer hat sich jetzt an der öffentlichen Abstimmung (https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/) beteiligt, um alle Projekte in ihrem Wahlkreis zu unterstützen: Denn das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt! An der Abstimmung können sich alle Bürgerinnen und Bürger teilnehmen.

Aus Rheine nehmen mit `Anita Verlage - Unterstützung der Ludgerusschule´, dem Kisake Karate Do Mesum (Gerald Hagen Zunker), der Trosse Kult Mesum e.V., dem Verein für Osteuropahilfe Rheine-Eschendorf e.V. und `Margarete Schepers´ gleich mehrere Bewerber am Publikumswettbewerb teil.

Aus Schöppingen mit dabei ist die Initiative `Windkraftkunst im Kornfeld´ von Herbert Thesing. Das Projekt hat das Ziel, junge Menschen dafür zu begeistern, sich mit regenerativen Energien, hier im Speziellen mit Windkraft, aktiv auseinander zu setzen.

Aus Steinfurt am Start ist die Initiative `Generationenwerkstätten Stadtbilder´ der Kinder, Jugend Kultur Dampfross e.V.. Als Bildungseinrichtung versucht das `Dampfross´, Kinder und Jugendliche in offenen Werkstätten, Ateliers und Labors an kulturelle Erfahrungs-, Entwicklungs- und Lernprozesse heranzuführen.

Die Politikerin hofft, dass es den Teilnehmern in ihrem Wahlkreis gelingt, bei der öffentlichen Abstimmung vorne zu liegen. Aber selbst, wenn es nicht zu einem der TOP-Plätze reichen sollte: `Jede Stimme ist ein Zeichen der Anerkennung für die engagierten Bürgerinnen und Bürger. Deren Engagement verdient unsere Wertschätzung!´